Sie sind hier

Zur Gründung der Mediathek Maria Anzbach

Der Betrieb einer Mediathek ist ein wesentlicher Beitrag zum Nutzungskonzept des Gemeindezentrums in Maria Anzbach, das im Frühjahr 2010 fertiggestellt wurde.

 Die Mediathek bietet ein permanentes kulturelles Angebot für die Bevölkerung, ein Angebot zur Freizeitgestaltung, zur Weiterbildung und zur Kommunikation in der Gemeinde.

 Die Mediathek definiert sich als Ort der Begegnung, des Gedankenaustausches und der Diskussion, sie soll ein Zentrum der Kommunikation in Anzbach werden

 Die Trägerin der Bibliothek, die Marktgemeinde Maria Anzbach, stellt den Raum im Dachgeschoß des Gemeindezentrums und alle Betriebsmittel zur Verfügung.

Der Betrieb ist ehrenamtlich organisiert. Das Team der Mediathek besteht aus der Leiterin, Dr. Andrea C. Fürst und 8 MitarbeiterInnen.

 Der Erstbestand (2012) an Print-Büchern, Spielen, DVDs und Hörbüchern kam durch Sachspenden der Bevölkerung von Maria Anzbach zustande.

 Ein besonderes Anliegen der Initiatoren der Mediathek und der Vertreter der Trägerin, der Gemeinde Maria Anzbach, Bürgermeisterin Karin Winter und Vizebürgermeister Mag. Helmut Peter, war es, in der Mediathek E-Reader-Geräte zum Lesen von E-Books anzubieten, auch in Vorbereitung für die Möglichkeit, über die Mitgliedschaft in der Mediathek das Angebot zum freien Download von E-Books zu nützen. (Projekt des E-Medien-Verleihs des Landes Niederösterreich).

 Die Leser und Leserinnen der Mediathek Maria Anzbach konnten mit den E-Book-Readern bereits ab Sommer 2012 eine Auswahl von E-Books aus  6 verschiedenen Lesesparten nutzen, von Krimi/Thriller, literarischen Bestsellern, Fantasy, bis Sachbuch.